KK-Theaterkids 4.0 - Schafschwein

Samstag, 19. Mai und Sonntag, 20. Mai, 18 Uhr · Eintritt EUR 6,–

Paco: „War es bei uns auch so schnulzig?“
Brittany: „Bei Verliebten kann es nicht schnulzig genug sein.“

Schrieben Quentin Tarantino und Rosamunde Pilcher gemeinsam ein Script, die Chancen ständen gut, dass ein Stück wie Schafschwein herauskommen würde. Killer, Gangs, Drogen, Morde, große Liebe, tiefe Verzweiflung, die Theaterkids 4.0 holen in ihrer ersten Produktion gleich zum ganz großen Schlag aus.

Wolfgang Weist und Babette Vangerow, Leiter*innen der neuen Truppe, staunten nicht schlecht, als sie das handschriftliche Exposé von Finja Benz, Theaterkid, lasen. Jetzt werden die Kunstblutreservoirs aufgefüllt, die Theaterwaffen gereinigt, Dialoge gelernt, Gedanken über Plakat, Kostüme und Bühnenbild gemacht und bis zur Premiere am 19. Mai geprobt. Sollten Sie also Lust haben, ein kurzweiliges Drama mit shakespeareschen Ausmaßen zu sehen – Schafschwein wäre genau richtig. Die KK-Theaterkids sind unsere Zukunft. Seit mehr als 20 Jahren freut sich die Katastrophen Kultur immer wieder über Gruppen von Kindern und Jugendlichen, die eigenes Theater machen: mit eigenen Inhalten, koordiniert von Verein und erfahrenen TheatermacherInnen. Momentan trifft sich regelmäßig die 4. Generation von Theaterkids. Chapeau! Über Wolfgang Weist in der Katastrophen Kultur zu schreiben, hieße, Wasser in das Hallenbad zu tragen. Babette Vangerow jedoch ist neu dabei. Sie hat Deutsch für Sekundarstufe I+II mit Schwerpunkt Theater studiert, in Paderborn und Kassel Theater gespielt, ein dramaturgisches Praktikum im Hamburger Schauspielhaus gemacht, ist Kunstlehrerin in Iserlohn, Punkmusikerin und passionierte Gärtnerin. Samstag, 19. Mai, Sonntag, 20. Mai, 18 Uhr · Eintritt EUR 6,–