Der narr erzählt vom Lügenland

von und mit Wolfgang Weist

Freitag, 29. / Samstag, 30. März, 20.30 Uhr

Mehr als zwanzig Jahre ist es her, dass Wolfgang Weist mit einem Soloprogramm auf die Bühne gegangen ist. Damals erzählte der narr: „Der Mond ist ein Bäcker mit weißem Gesicht“ und er dachte, mit dem Programm sei eigentlich alles gesagt – bis 2016 das Theaterstück „Filiale 43 ¾“ im Scaramouche uraufgeführt wurde. Quelle der Texte und Figuren ist das Lügenland, einer Seite im Internet, die der narr fleißig mit Alltagsbeobachtungen beliefert. Aus dieser Quelle erzählt und spielt der narr diesmal alleine, bzw. in Begleitung einer Concertina.

Ein Bummel durch menschliches Verhalten in Begleitung einer Concertina, einer Thermoskanne und einer Sitzgelegenheit. Geschichten, Gedanken, Bühnengedöns. Ein bis zwei Explosionen.

„Wenn die Welt in Flammen steht, hocken wir uns hin und grillen eine Wurst.“
Solche Sätze könnten durchaus auftauchen.

„Impulskontrollstörung ist das neue Massenevent.“
Solche auch.

„Wir pendeln zwischen der Entdeckung der Quantenteleportation und dem Nichtwissen, wie man einen Eimer Wasser ausschüttet.“
Solche bestimmt.

„Die Revolution frisst nicht ihre Kinder, sie hat sie verblöden lassen.“
Ja, der narr hat es faustdick hinter den Ohren.

Wolfgang Weist, geboren 1958, gelernter Raumausstatter, kam über den Zivildienst
in einem Altenheim nach der Ausbildung zum Kabarett. Mitbegründer der Katastrophen Kultur, dann zum freien Theater im Ruhrgebiet, dann zum experimentellem Theater mit Margo Lee Sherman in Europa und der damaligen Sowjetunion. Später Zusammenarbeit mit Peter Möbius am Klex-Theater in Hamburg bis zu dessen Schließung. Arbeitete als Fahrradkurier, als Garten-Landschaftsbauer, als Journalist und Fotograf, als Betreuer in einer Behinderteneinrichtung. Er organisierte und leitete tagesstrukturierende Maßnahmen für SeniorInnen mit einer Behinderung, erarbeitete in verschiedenen Grund- und Hauptschulen mit SchülerInnen diverse Theaterinszenierungen.

Aktuell arbeitet Wolfgang Weist in der Katastrophen Kultur mit den Theaterkids.

Der narr erzählt vom Lügenland
von und mit Wolfgang Weist
Freitag, 29./Samstag, 30. März, 20.30 Uhr · Eintritt EUR 12,–/5,–

Eintrittskarten online bei ProTicket

 

... zurück