SCARAMOUCHE - Wir über uns

Die Katastrophen Kultur e.V. (KK) wurde 1982 gegründet und unterhält seit 1983 das Zimmertheater “SCARAMOUCHE” unter dem Mendener Hallenbad.

Die KK möchte die Kunst und Kultur in der Region, mit dem Schwerpunkt auf Theater und Kabarett fördern. Allerdings zeigt auch schon der Name des Vereins “Katastrophen Kultur”, dass wir uns mit unserem Programm vom allgemeinen Kulturbetrieb unterscheiden möchten. Die Inszenierung von kulturellen Katastrophen liegt uns am Herzen, das Freche, das Ungewöhnliche und vielleicht nicht immer das, was dem “Mainstream” entspricht. Das Programm besteht aus Eigeninszenierungen, die zum Teil schon traditionellen Charakter haben wie die Weihnachtsinzenierung (die allerdings keinen Bezug zum Weihnachtsfest hat), die Weihnachtsmatinee und der katastrophale Abend. 

Highlights

Gäste

Das Programm wird vervollständigt mit Gastauftritten von bekannten und unbekannten Künstlern und Theatergruppen, denen das SCARAMOUCHE eine Auftrittsmöglichkeit bieten möchte und damit auch Kleinkunst der unterschiedlichsten Coleur in Menden anbietet. Namen wie Erwin Grosche, Max Goldt, F.W.Bernstein, Der Telök, die Drei Tornados, Ernst Kahl, Didi Jünemann & Jürgen Becker, Harry Rowohlt, „Die drei Frisöre“ (Robert Gernhardt, F.W. Bernstein und F.K. Waechter), Simon Borowiak & Frank Schulz, Moritz Netenjakob, Hennes Bender, Purple Schulz und last but not least Wiglaf Droste sind ein Ausschnitt aus dem abwechslungsreichen Programm der Katastrophen Kultur. Das Programm und der Unterhalt des Theaters wird durch die Eigeninszenierungen und durch die Eigenleistung der ca. 150 Mitglieder ermöglicht.